Mein Motivationsblog

Jus-Studium
 

Meta





 

Über

Ich studiere Jus und versuche mich mit einem Blog zu motivieren, indem ich meine Erfolge, Aufgaben und Sonstiges von meinem Studium poste. Der Blog ist eigentlich privat, weil er mir nur beim Studium helfen soll, aber weil ich mich bei den Einstellungen nicht sehr gut auskenne, kann es sein, dass auch Fremde meinen Blog sehen können. Falls ja: Hallo! Wie gesagt geht es hier nur um mein Studium, weswegen der Blog nicht sehr unterhaltsam sein wird.

Alter: 19
 


Werbung




Blog

die 7 goldenen Regeln

Bis 30.09.16 werde ich nach 7 Regeln leben, die ich jeden Tag einhalten werde und zwar ohne jegliche Ausnahmen. Die 7 Regeln lauten:

1) nicht mehr als 1000 kcal täglich

2) mind. 4 std täglich lernen

3) täglich mind. 1 std lesen

4) täglich mind. 15 min Ballett/Yoga

5) um spätestens 7:00 aufstehen

6) erst ab 18:00 fernsehen

7) 1 Blog-Eintrag täglich

Die nächsten 2 Monate werden nicht sehr einfach werden, jedoch werden sie reich an Produktivität, Disziplin und Motivation sein.

Los geht´s!

8.8.16 11:34, kommentieren

Rückschläge und Motivationslosigkeit

Mein letzter Blog-Eintrag ist schon eine Ewigkeit her.

Zuallererst werde ich über mein Studium schreiben (da ich zu jenen Menschen gehöre, bei denen die Karriere an Nummer 1 steht).

Obwohl ich alle meine Prüfungen bestanden habe, bin ich nicht gerade stolz auf mich. Die Note meiner letzten und schwierigsten Klausur war ein genügend, was mich, einer bedingungslosen Perfektionistin, natürlich stört. Bei jenem Test gab es aufgrund des Schwierigkeitsgrades kein einziges Sehr Gut. Trotzdem nervt es mich, dass ich nicht zu jenen zähle, die es mit viel Geschick geschafft haben ein Gut oder wenigstens ein Befriedigend zu erlangen. Nein ich gehöre natürlich zu jenen, die es gerade noch geschafft haben. Arrghh das macht mich fertig. Aber wenigstens motiviert es mich für meine nächsten Prüfungen zu büffeln, weswegen ich zu der Minderheit gehöre, die in den Ferien täglich lernen tztztz.

Neben meinem Rückschlag im Studium hab ich natürlich noch zugenommen. Warum auch nicht? Je mehr Niederlagen, desto wahrscheinlicher ist der Griff zur bösen Schokolade.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ich fett und dumm bin hahah. Nein ganz so niedrig ist mein Selbstbewusstsein nun auch nicht. Hoffentlich kann ich meine Faulheit überwinden und mehr bloggen. Bis zum nächsten Blog-Eintrag, der hoffentlich bald kommt!  

4.8.16 13:46, kommentieren

Rückschläge und Motivationslosigkeit

Mein letzter Blog-Eintrag ist schon eine Ewigkeit her.

Zuallererst werde ich über mein Studium schreiben (da ich zu jenen Menschen gehöre, bei denen die Karriere an Nummer 1 steht).

Obwohl ich alle meine Prüfungen bestanden habe, bin ich nicht gerade stolz auf mich. Die Note meiner letzten und schwierigsten Klausur war ein genügend, was mich, einer bedingungslosen Perfektionistin, natürlich stört. Bei jenem Test gab es aufgrund des Schwierigkeitsgrades kein einziges Sehr Gut. Trotzdem nervt es mich, dass ich nicht zu jenen zähle, die es mit viel Geschick geschafft haben ein Gut oder wenigstens ein Befriedigend zu erlangen. Nein ich gehöre natürlich zu jenen, die es gerade noch geschafft haben. Arrghh das macht mich fertig. Aber wenigstens motiviert es mich für meine nächsten Prüfungen zu büffeln, weswegen ich zu der Minderheit gehöre, die in den Ferien täglich lernen tztztz.

Neben meinem Rückschlag im Studium hab ich natürlich noch zugenommen. Warum auch nicht? Je mehr Niederlagen, desto wahrscheinlicher ist der Griff zur bösen Schokolade.

Zusammenfassend kann man sagen, dass ich fett und dumm bin hahah. Nein ganz so niedrig ist mein Selbstbewusstsein nun auch nicht. Hoffentlich kann ich meine Faulheit überwinden und mehr bloggen. Bis zum nächsten Blog-Eintrag, der hoffentlich bald kommt!  

4.8.16 13:46, kommentieren

100 days of productivity

Heute habe ich beschlossen mich der ,,100 days of productivity challenge´´ anzuschließen, die auf Tumblr sehr beliebt ist.

Regeln der Challenge: man arbeitet TÄGLICH 100 tagelang an bestimmten Sachen, wie Studium, Beruf, Beziehungen oder Hobbies. Es geht nicht um den täglichen Ausmaß der Leistung, sondern darum, dass man jeden Tag etwas tut.

Sinn und Zweck von 100 days of productivity ist die Beseitigung des Aufschiebens, also Prokrastination und eine Verbesserung der Zeiteinteilung.

Als Hilfsmittel sind die guten alten ,,To Do Listen´´ gedacht, die täglich neu erstellt und abgearbeitet werden.

Der Zeitraum meiner Challenge ist von 8.02.16 bis 18.05.16.

Ich werde mich aber nicht nur auf mein Jus-Studium konzentrieren, sondern ich will zusätzlich meine Ernährung verbessern, 2mal wöchentlich Sport betreiben und meine sozialen Kontakte (dazu zählt auch mein kleiner ständig bellender Hund) festigen.

Um mich bei jener Challenge zu motivieren, werde ich für jeden Tag einen Blogeintrag erstellen, bei dem ich meine Fortschritte, aber auch meine Probleme darstellen werde (hoffentlich weniger Probleme als Fortschritte )

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch andere Blogger bei der ,,100 Days Of Productivity Challenge´´ mitmachen würden, weswegen ich meinen Blog jetzt wieder öffentlich machen werde.

Viel Glück und Erfolg für die, die es versuchen!

 

 

7.2.16 19:01, kommentieren